Mit dem Mietwagen in den Urlaub fahren

Mietwagen stehen wieder hoch im Kurs. Mit dem Flugzeug kommt man heutzutage teilweise für sehr kleines Geld in alle möglichen Städte Europas. Wer vor Ort aber noch die Region erkunden möchte, für den stellen Mietwagen eine super Möglichkeit dar. Diese lassen sich bereits bequem vorab online reservieren und bestellen. Wer mit seiner besseren Hälfte den Urlaub verbringen möchte, der kann nicht nur die Kosten für die Reise teilen, sondern sich hinter dem Steuer abwechseln. Laut einer Studie in Auftrag der Online-Partnervermittlung Parship teilen sich 38 Prozent der Befragten insbesondere bei längeren Fahrten die Fahrtzeit.

Wenn beide Partner den Wagen fahren sollen, sollte unbedingt beachtet werden, dass auch beide im Mietvertrag eingetragen sind. Dies ist zwar mit einem kleinen Aufpreis verbunden, aber absolut sinnvoll. „Im Schadenfall erlischt jeglicher Versicherungsschutz, wenn der Zusatzfahrer nicht im Mietvertrag steht“, erklärt Frieder Bechtel von billiger-mietwagen.de.

Um die Kosten für den zusätzlichen Fahrer im Zaum zu halten, sollte dieser bereits bei der Buchung mit angegeben werden. Der Experte sagt dazu folgendes: „Wer einen weiteren Fahrer erst vor Ort am Schalter eintragen lässt, muss bei einer 7-tägigen Mietwagenreise mit Zusatzkosten von 35 bis 95 Euro rechnen, in Einzelfällen sogar mehr. Wer auf unserer Webseite hingegen den Filter „Zusatzfahrer“ aktiviert, bekommt Angebote angezeigt, bei denen der zusätzliche Fahrer bereits im Mietpreis erhalten ist.“ Auch wenn dieser Preis meistens etwas teurer ist als Tarife für einen Fahrer, spart man doch einiges im Vergleich zum Nachbuchen eines Zusatzfahrers. Wenn ihr mal wieder Lust auf einen Roadtrip mit eurem Partner habt, könnt ihr mit diesen Roulette Tipps eure Urlaubskasse noch etwas auffüllen.

Damit die Harmonie bei der Fahrt zu zweit nicht gestört wird, sollte man einige Faustregeln beachten. Die drei häufigsten Streitgründe für Paare beim Autofahren sind laut der Parship-Studie, wenn der Partner ungefragt den Fahrstil kommentiert oder sogar verbessern möchte (45 Prozent), wenn die Frau „mitbremst“ oder mit schreckhaften Bewegungen (32 Prozent) äußern möchte, dass der Fahrer zu rasant fährt. Ebenfalls ein Streitpunkt ist, wenn sich der Partner im Auto eine Zigarette anzündet (26 Prozent). Wenn ihr eure Tour also streitfrei überstehen wollt, solltet ihr die genannten Situationen umgehen.

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, kommt schon mal schnell ins Schwitzen, wenn die Sonne sich wie gewünscht am Himmel zeigt. Da neigt man schnell dazu, das feste Schuhwerk abzulegen und lieber Flip-Flops anzieht. Obwohl sich 70 Prozent der deutschen Autofahrer im Klaren darüber sind, dass dies ein Sicherheitsrisiko darstellt, möchten knapp die Hälfte der Autofahrer nicht darauf verzichten. Also bewahrt lieber einen kühlen Kopf als kalte Füße und kommt sicher und stressfrei mit dem Auto durch den Sommerurlaub!

Bildrechte: © magdal3na - Fotolia.com

!