Technische Daten

Alfa Romeo Alfa 159 Sportwagon 2.4 JTDM (seit 2006) 939

Aufbauart
Kombi
Produkt.-Zeitraum
seit 02/2006
Preis
34.050,– € bis 41.600,– €
Kraftstoff
Diesel
Leistung
147 kW bis 154 kW
200 PS bis 210 PS
HSN
4136
TSN
ACQ, AIH, AIZ

Alfa Romeo Alfa Romeo Alfa 159 Sportwagon 2.4 JTDM (seit 2006) 939 Tests

Alfa Romeo 159

Galerie (34 Fotos)

Stärken
guter Motor
keine
Schwächen
laut
So viele passen hier nicht hin
hartes fahrwerk (eigenlich gut)

Fahrberichte für Alfa Romeo Alfa 159 Sportwagon 2.4 JTDM (seit 2006) 939

Fahrberichte zu Alfa Romeo 159 abonnieren: per RSS-Feed per E-Mail
  • (50) raoulden vor 4 Jahren
    Alfa Romeo Alfa 159 Sportwagon 2.4 JTDM (seit 2006) 939 ti

    Der neue Alfa 159 Sportwagon soll ab Frühjahr 2006 die Erfolgsgeschichte des bereits legendären Alfa 156 Sportwagon fortschreiben. Mit ihm hatte Alfa Romeo im Jahr 2000 den sportlichen Kombi neu definiert; rund 70 Prozent aller in Deutschland pro Jahr zugelassenen Alfa 156 entfielen auf den "Sportwagon". Die neue Generation des Bestsellers avanciert deshalb zum wichtigsten Modell des Jahres. Der Alfa 159 Sportwagon bringt Emotion und Innovation konsequent in Einklang. Das von Giugiaro in Zusammenarbeit mit dem Centro Stile Alfa Romeo kreierte Design verknüpft progressive Formen mit klassischen Elementen. Anders ausgedrückt: Tradition trifft Moderne auf höchstem Niveau.

    Für den Alfa 159 Sportwagon werden zur Markteinführung zwei Ausstattungsversionen (Progression und Distinctive), zwei Antriebs varianten (Frontantrieb für Vier- und Fünfzylinder, permanenter Allradantrieb für Sechszylinder) sowie sechs Motoren zur Verfügung stehen. Die drei Benziner und drei Turbodiesel decken ein Leistungsspektrum von 88 kW (120 PS) bis 191 kW (260 PS) ab. Ein Novum dabei: Das günstigste Modell ist mit dem Alfa Sportwagon 1.9 JTDM 8V Progression ein Diesel für 27.150 Euro.

    Unter der formschönen Karosserie des Alfa 159 Sportwagon verbergen sich zahllose praktische Details. Das neue Allroundmodell avanciert so zum souveränen Alfa Romeo für das Business, zum sympathischen Begleiter für die Familie und damit zum faszinierenden Automobil für jeden Tag im Jahr.

    Avantgardistisches Design

    Alfa 159 SportwagonDer Alfa 159 Sportwagon ist mit 4,66 Metern genauso lang wie die Limousine. Auch der Radstand blieb mit 2,70 Metern unverändert – trotzdem begeistert der "Sportwagon" mit energiegeladenen Proportionen und einem höchst variablen Kofferraum mit bis zu 1.235 Litern Volumen. Die gestreckte, nach hinten leicht abfallende Dachpartie begünstigt seine hohe aerodynamische Effizienz. Auf die Talente als athletischer Sprinter macht die muskulöse Schulterpartie aufmerksam. Sie verleiht der Seitenansicht die für Alfa Romeo so charakteristische Anmutung von Kraft und Dynamik.

    Auch die schnörkellose Heckpartie überzeugt mit klaren Linien und einer bestechenden Reinheit der Form. Wie bei der Limousine wiederholen die zweigeteilten Rückleuchten mit ihren kreisförmigen, nebeneinander gestaffelten Reflektoren das charakteristische Motiv der Hauptscheinwerfer. Und dass die Frontpartie der Alfa 159 Baureihe Klasse hat, bestätigen bereits die geradezu euphorischen Designbewertungen der Limousine.

    Ideale Allroundeigenschaften

    Alfa 159 SportwagonDer Alfa 159 Sportwagon überzeugt mit italienischer Dynamik und einer Alltagstauglichkeit, die eigentlich mit "deutsch" bezeichnet werden müsste. Das Kofferraumvolumen von 445 Litern lässt sich durch das Umklappen der serienmäßig asymmetrisch teilbaren Rücksitzbank (60/40) bis auf 1.235 Liter Volumen erweitern. Parallel entsteht so eine bequem nutzbare Ladefläche mit erfreulich niedriger Ladekante.

    Die gute Raumausnutzung im Gepäckabteil des Alfa 159 Sportwagon spiegelt sich exemplarisch in der Gestaltung der seitlichen Verkleidungen wider. Seitliche Staufächer werden hier von Klappen verschlossen oder von einem Netz eingefasst. Eine 12-Volt-Steckdose im Kofferraum spendet Strom zum Beispiel für eine Kühlbox. Die ebenfalls serienmäßige Laderaumabdeckung schützt das mitreisende Gepäck vor neugierigen Blicken. Und um die Nutzung des Gepäckabteils auch bei Dunkelheit zu erleichtern, sorgen insgesamt drei Leuchten – zwei seitliche und eine in der Decke – für klare Verhältnisse.

    Sportliches Fahrwerk

    Alfa 159 SportwagonTechnisch teilt sich der Alfa 159 Sportwagon die Plattform mit der Alfa 159 Limousine. Zum identischen Grundlayout zählt dabei das Fahrwerk mit seiner hochmodernen Doppelquerlenker-Vorderachse, die konzeptionell nicht von ungefähr an aufwendige Konstruktionen aus dem Rennsport erinnert. Die hinteren Räder werden von einer Mehrlenker-Hinterachse mit jeweils drei Längs- und einem Querlenker geführt. Zahlreiche Detailmodifikationen stimmen die Aufhängung auf die speziellen Anforderungen ab, die an einen Kombi gestellt werden. So verbessern zum Beispiel großzügiger dimensionierte Federn und Doppelrohr-Stoßdämpfer die Synthese aus Handling und Komfort – selbst wenn die maximale Zuladung ausgeschöpft wird. Ein erhöhter Verankerungspunkt des Längslenkers mindert Erschütterungen beim Überfahren von Hindernissen.

    Die Agilität des Alfa 159 Sportwagon erreicht das hohe Niveau der sportlichen Limousine. Befehlen der gefühlvollen, elektrohydraulischen Zahnstangenlenkung folgt der Kombi direkt und unmittelbar. Das ausgewogene Fahrverhalten und die ausgesprochen dynamischen Handlingeigenschaften korrespondieren voll und ganz mit den hohen Ansprüchen an einen Alfa Romeo. Zur Serienausstattung gehören im Bereich der aktiven Sicherheit das elektronische Stabilitätsprogramm VDC (Vehicle Dynamic Control), die Antischlupfregelung ASR (Anti Slip Regulation), der hydraulische Bremsassistent HBA (Hydraulic Brake Assistance), ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung EBD (Electronic Brake Force Distribution) sowie eine Berganfahrhilfe (Hill-Holder).

    Sechs starke Motoren

    Das Motorenangebot des Alfa 159 Sportwagon umfasst ausschließlich Direkteinspritzer. Im Detail sind es drei JTS-Benziner sowie drei JTDM-Dieselaggregate. Das Leistungsspektrum reicht von 88 kW (120 PS) bis 191 kW (260 PS). Serienmäßig über alle vier Räder angetrieben wird der Alfa 159 Sportwagon 3.2 JTS V6 24V Q4, die Vierzylinder verfügen über Frontantrieb.

    Alfa 159 SportwagonPreisgünstigste Motorversion der Baureihe ist der 1.9 JTDM 8V mit 88 kW (120 PS). Darüber rangiert der 1.9 JTDM 16V; der Vierventil-Vierzylinder leistet 110 kW (150 PS). Besonders sportliche Fahrleistungen in Kombination mit kraftvollem Durchzug ermöglicht der 2.4 JTDM 20V.

    Der Fünfzylinder entwickelt 147 kW (200 PS) sowie ein maximales Drehmoment, das mit 400 Newtonmeter (bei 2.000/min) für sich spricht. Der 2.4 JTDM 20V ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 226 km/h, für den Spurt auf Tempo 100 genügen 8,6 Sekunden. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 7,0 Liter/100 km.

    Der 118 kW (160 PS) starke 1.9 JTS 16V eröffnet den Einstieg in die Benzinmotoren-Palette. Darüber leistet der 2.2 JTS 16V, ebenfalls ein Vierventil-Vierzylinder, 136 kW (185 PS) und befähigt den Alfa 159 Sportwagon zu einer Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h (0 – 100 km/h: 9,0 s). Die Kraftübertragung managt serienmäßig stets ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Zeitversetzt werden zudem eine Automatik und das automatisierte Selespeed-Getriebe zur Verfügung stehen.

    Höchste passive Sicherheit

    Die Torsionssteifigkeit der hochfesten Sportwagon-Karosserie erreicht im Kombi-Segment Spitzenwerte und liegt auf dem hohen Niveau der Limousine, die vor kurzem den anspruchsvollen Euro NCAP-Crashtest mit fünf Sternen, dem Maximalergebnis, bestanden hat. Serienmäßig sorgen sieben Airbags für optimalen Schutz der Passagiere. Dazu gehören neben zweistufigen Front- und Seitenairbags auch Kopfairbags, die sowohl die Vorn- als auch die Hintensitzenden bei einer seitlichen Kollision vor Verletzungen bewahren. Zum Airbagverbund zählt ein Knieairbag, der auf der Fahrerseite die unteren Extremitäten schützt. Er ist optional auch für die Beifahrerseite erhältlich.

    Alfa 159 SportwagonKlassische Stilelemente der Avantgardemarke vereinen sich im Interieur des Alfa 159 Sportwagon mit modernen Funktions- und Bedienelementen zu einem automobilen Gesamtkunstwerk. Die erstklassige Qualität spiegelt sich in hochwertigen Materialien und passgenauer Verarbeitung wider. Typisch Alfa Romeo: Zwei große und zentral angeordnete Rundinstrumente für Tacho und Drehzahlmesser (silbern eingefasst) zieren das Cockpit. Dazwischen informiert das Display des Bordcomputers über wichtige Fahrzeug- und Reise-Parameter. Klassische Rundinstrumente finden sich auch in der Mittelkonsole. Eine Ebene unter ihnen befindet sich eines der neuen Radio- und Radio-Navigationssysteme mit großem Zentraldisplay sowie die Steuerung der Klimaanlage.

    Umfangreiche Komfortausstattung

    Bereits ab Werk erhält der Alfa 159 Sportwagon zahlreiche kombispezifische Ausstattungsdetails. Dazu gehören die asymmetrisch geteilt klappbare und mit einem Ablagefach versehene Rücksitzbank, eine Laderaumabdeckung sowie Staufächer im Kofferraum. Ebenfalls zur Serienausstattung zählen der Heckscheibenwischer sowie ein Dachspoiler.

    Alfa 159 SportwagonAnalog zur Limousine wird auch der Alfa 159 Sportwagon in den Ausstattungsversionen Progression und Distinctive angeboten. Progression – als Grundvariante – beinhaltet unter anderem elektrische Fensterheber, 16-Zoll-Leichtmetallräder (3.2 JTS V6 24V Q4 und 2.4 JTDM 20V: 17-Zoll-Leichtmetallräder), Audioanlage mit CD-Player, Klimaanlage, Leder-Lenkrad und -Schaltknauf, sieben Airbags und das elektronische Stabilitätsprogramm VDC.

    Noch exklusiver präsentieren sich die Distinctive-Modelle. Hier zählen eine Dual-Zonen-Klimaautomatik, Sitzbezüge in Alfatex, 17-Zoll-Leichtmetallräder, Cruise Control, Einstiegsleisten mit Edelstahleinsatz, diverse automatische Helfer wie Licht- und Regensensoren, vordere Mittelarmlehne mit klimatisiertem Ablagefach sowie die Radio- und Telefonfernbedienung via Lenkrad zur Serienausstattung. Der Alfa 159 Sportwagon 3.2 JTS 24V Q4 und 2.4 JTDM 20V hat zudem Sitzbezüge in Exklusivleder inklusive Sitzheizung an Bord.

    raoulden hat den Bericht zum Alfa Romeo Alfa 159 Sportwagon 2.4 JTDM (seit 2006) 939 vor 4 Jahren geschrieben.

    Stärken
    guter Motor
    Schwächen
    laut
    hartes fahrwerk (eigenlich gut)
    Empfehlenswert?
    ja

    Technische Daten
    Alfa Romeo Alfa 159 Sportwagon 2.4 JTDM (seit 2006) 939

    Aufbauart: Kombi
    Ausstattungsline: ti
    Preis: 39.300,– 
    Leistung: 154 kW (210 PS)
    Kraftstoff: Diesel
    Max. km/h: 229 km/h
    Beschleunigung: 8,3 s (0–100 km/h)
    CO2-Emission: 181 g/km
    Verbrauch / 100 km:
    • städtisch: 9,2 l
    • außerstädtisch: 5,5 l
    • gesamt: 6,9 l
    Eigengewicht: 1710 kg

  • (60) Capri_3 vor 5 Jahren
    Alfa Romeo Alfa 159 Sportwagon 2.4 JTDM (seit 2006) 939 Progression

    Das Auto an sich ist der Hammer...die Kisten liegt wie de Sau, schaut einfach nur geil aus und schiebt schon ganz ordentlich...wenn er mal fährt. Ich fahre seit 2 Jahren Alfa 159 Sw. Den ersten kaufte ich mir 2007, das war ein 1.9 JTD mit von hauseingebautem Chip-Tuning. Die Kiste war der letzte Dreck!!!!!!!!!! Ständig in der Werkstatt und keiner wusste was das Problem war(sicherlich zum Anfang der Chip, wurde dann ausgebaut und trotzdem bestand das Problem...). Ständig kam die Motorkontrollleuchte mit Motor überprüfen, beim Steuergerät kam dann raus, dass ständig der Ladedruck zu hoch war. Dieser Fehler kam in einem halben Jahr mindestens 30 mal...wo ich dann die Nerven verloren habe. Ich tauschte die Schüssel( mit ordentlich Minus ca 8000€) und legte mir den 2,4 JTD (5800 km für 43000€) zu mit komplett Ausstattung. Von Anfang an hatte ich Probleme mit den Bremsen, löste diese dann selber, dann war das Ding tatellos. Bis vor gut einem Monat...............als plötzlich der Motor auf der Autobahn bei Tempo 220 km/h kaputt ging. Grund waren defekte Einspritzdüsen... das Auto war zu dem Zeitpunkt 2 Jahre & 1.5 Monate alt und hatte 33500 km runter. Sprich war ich verdammte 6 Wochen über der Garantie hinaus. Als die Werkstatt einen Kulanzantrag stellte, lehnte Alfa ab!!!! Das hat man nun davon wenn man sich ein Auto von Zitronenschüttlern kauft! Vielen herzlichen Dank an den beschissenen Hersteller Alfa Romeo bei denen ich sicher NIE WIEDER ein Gegenstand kaufen werde!!!!!!!!!! Nun habe ich ihn dann selber repariert und beim Motorausbau festgestellt, dass noch der Wandler vom Automatikgetriebe Schrott ist (war damals noch in der Garantiezeit beim Vertragshändler und habe Schaltproblem bemängelt, sie sagten mir es wäre alles okay) und der angeblich neue Turbo war nicht neu und war ebenfalls Defekt (immernoch)!! Mein Alfa fährt jetzt seit 2 Wochen wieder nach Rep-Kosten in höhe von 7000€....mal sehen wie lange. Also liebe Leser, kauft euch deutsche Fabrikkate und lasst die Finger von dem anderen Rotz!!!!

    Capri_3 hat den Bericht zum Alfa Romeo Alfa 159 Sportwagon 2.4 JTDM (seit 2006) 939 vor 5 Jahren geschrieben.

    Stärken
    keine
    Schwächen
    So viele passen hier nicht hin
    Selbst gefahren?
    08/2007 – 10/2009
    Empfehlenswert?
    nein

    Technische Daten
    Alfa Romeo Alfa 159 Sportwagon 2.4 JTDM (seit 2006) 939

    Aufbauart: Kombi
    Ausstattungsline: Progression
    Preis: 34.050,– 
    Leistung: 147 kW (200 PS)
    Kraftstoff: Diesel
    Max. km/h: 226 km/h
    Beschleunigung: 8,6 s (0–100 km/h)
    CO2-Emission: 184 g/km
    Verbrauch / 100 km:
    • städtisch: 9,4 l
    • außerstädtisch: 5,6 l
    • gesamt: 7,0 l
    Eigengewicht: 1755 kg

Gebrauchtwagen

Alfa Romeo 159 939 Bilder