Versicherung 2.0: Onlineversicherung setzt auf volldigitale Lösungen

Versicherungen können kompliziert sein. Doch das will der neue, innovative Digitalanbieter der ERGO-Versicherungsgruppe, nexible, ändern und die Handhabung so schnell und einfach wie möglich machen. Als erster reiner Digitalanbieter leistet nexible seit 2017 im Versicherungsbereich Pionierarbeit und hat ein neues, wachsendes Kundensegment im Blick. Der Weg dahin führt über die vollständige Digitalisierung.

Als erstes Produkt stellt das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf eine Auto-Versicherung vor, die Kunden einen individuellen Versicherungsschutz bietet und komplett online abgeschlossen und verwaltet werden kann. Durch digitale Innovationen ist die All-in-One Auto-Versicherung von nexible für Kunden leicht zu verstehen und vollkommen flexibel. Im Vergleich gelingt nexible damit auch ein herausragender Wert im Bereich Preis-Leistung.

Das Ziel des jungen Unternehmens ist es, zu 100% auf digitale Lösungen zu setzen. Dazu gehören individuell-konfigurierbare Angebotspakete mit direkter Preisübersicht, der Vertragsabschluss und sogar die komplette Schadensregulierung, sowie jeglicher weiterer Support.

„Das Potential, unnötig komplizierte Prozesse bei Versicherungen zu vereinfachen, ist riesig“, sagt John-Paul Pieper, Mitglied der Geschäftsführung der nexible GmbH. „Davon können vor allem die Kunden profitieren, für die große Flexibilität, schnelle Lösungen und digitale Kommunikation besonders wichtig sind.“

Während mit der Kfz-Versicherung das erste Produkt gerade auf den Markt gekommen ist, laufen bereits Planungen für weitere Versicherungsprodukte und -services und die internationale Expansion.

Angeboten wird jeweils eine Tarifvariante für die Kfz-Haftpflicht, sowie Teil- und Vollkasko. Kunden können unkompliziert individuelle Anpassungen nach den eigenen Vorstellungen vornehmen. Das Angebot ist rein digital: Der Kunde gibt seine Daten in die Internetmaske ein und erhält unmittelbar das Angebot. So bleibt ihm mehr Zeit zum Online Casino spielen. Nach der digitalen Schadensmeldung wird dem Kunden innerhalb von zwei Stunden ein Angebot zur Regulierung vorliegen. Ob repariert oder unkompliziert ausgezahlt werden soll, entscheidet der Kunde. Komplex- und Personenschäden sind von der digitalen Schadensregulierung bewusst ausgeschlossen, weil eine individuelle Betreuung in solchen Fällen gewährleistet werden soll.

Auch im Kundenservice arbeitet nexible an innovativen Lösungen. Beispielsweise können die FAQs bald per Amazon Alexa-Sprachsteuerung oder Google-Assistant angefragt und automatisiert beantwortet werden.

Der Bedarf an einer einfachen und transparenten Versicherung zeigt sich im Kundenverhalten. Bereits mehr als 80 Prozent der Kunden bei nexible melden ihren Schaden online.

Alle Verträge können flexibel angepasst und monatlich gekündigt werden. Kern des Erfolges ist die eigens für nexible programmierte Software-Plattform, um den Anspruch an ein rein digitales Geschäftsmodell zu erfüllen.

Knapp sechs Monate nach dem Markteintritt veröffentlichte nexible kürzlich erste Geschäftszahlen. Demnach waren zum Ende des Jahres 2017 bereits 20.000 Autos gegen diverse Risiken geschützt. Damit wurden die gesteckten Erwartungen des Unternehmens um mehr als 100 Prozent übertroffen. Mittlerweile nähern sich die Beitragseinnahmen von nexible der 10-Millionen-Euro-Grenze. Um möglichst schnell die Skalierbarkeit des Geschäfts unter Beweis zu stellen, ist ein Marktstart in Österreich bereits für dieses Jahr geplant. Gleichzeitig arbeitet das Team im Hintergrund an neuen technischen Innovationen und nutzt dafür in verschiedenen Anwendungsbereichen die Möglichkeiten von Künstlicher Intelligenz (KI).

„Das beobachtete Wachstum bestätigt, dass nexible ein Experiment mit Potenzial ist“, kommentiert Pieper, und ergänzt: „Das bestärkt uns darin, unserer Linie treu zu bleiben: Einfache Produkte, schnell zum fairen Preis, schnell zur Schadensabwicklung im Fall des Falles. Eben so wenig Versicherung, wie nötig.“

Quelle: "obs/nexible GmbH/nexible.de